Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.

 

Demeterhof Hubert Bois

Der Demeterhof Hubert Bois zählt zu den Pionieren des Öko-Obstanbaus in Europa, bereits seit 1974 wird hier biologisch und seit 1982 biologisch-dynamisch gearbeitet.

Nach Demeter-Richtlinien wachsen aktuell auf über 60 Hektar Erde: Äpfel, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Aprikosen, Beerenobst und ein breites Spektrum an Gemüsen, Salaten und Kräutern. Säfte aus eigenen Früchten runden die Produktpalette ab.

Kontakt
Demeterhof Hubert Bois
Wormersdorfer Str. 47
53340 Meckenheim
Telefon: 02225 - 836 04 14
Telefax: 02225 -12999
E-Mail: info@bois.de

Inhaber  Hubert Bois

Zertifizierung: Demeter seit 1982

Betriebschwerpunkte  
Kartoffeln, Feld- und Feingemüse, Getreide und Rinderhaltung

 

 

 

Unsere Philosophie

Landwirtschaft in Einklang mit der Natur...

...das heißt für uns: mit umweltbewußten, biologisch - dynamischen Anbaumethoden den Acker bestellen, um dadurch gesundes Obst und Gemüse zu erzeugen. 
Wir betrachten die AgriKultur nicht als Mono-, sondern als MultiKultur, indem wir die pflanzliche Vielfalt durch Mischkulturen und Fruchtwechsel hegen. Wir pflegen den Boden als Grund-Lage für Pflanzen: Gründünger, Mikroorgaganismen und Kompost beleben den Boden, damit er natürliche Nährstoffe an die Pflanzen weiter gibt.
Wir nehmen bewußt geringere Erträge in Kauf, weil wir auf Qualität setzen. Wir verkaufen keine Äpfel, die nach Zuckerwasser schmecken und auch keine mit Stickstoff aufgepumpte Tomaten. 
Dooping schadet bekanntlich dem Menschen, auch wenn er die Chemie über die Pflanze oral verabreicht bekommt ...
 

Ernährung und Gesundheit

Hubert Bois erklärt den Unterschied zwischen einem biologischen und einem "konventionellen" Boden. Der biologische Boden ist gesund und lebendig - in ihm leben alle wichtigen Organismen und somit sind alle Nährstoffe enthalten, die die Pflanzen für ein gesundes Wachstum und zur Produktion von gehaltvollem und natürlichem Obst & Gemüse benötigen.

Der Biobauer setzt auf Qualität und nimmt geringere Erträge in Kauf weil er die Nahrungskette "Pflanze-Tier-Mensch" weder stören noch belasten will. Deswegen schmecken biologisch erzeugte Früchte auch viel besser und sie enthalten keine chemischen Rückstände, die den menschlichen Organismus belasten können.

Biologische Ernährung bedeutet, Verantwortung für sich, seine Kinder und die Umwelt zu zeigen und Respekt vor den Pflanzen, Tieren und Menschen dieser Welt zu haben. Mit biologischen Produkten haben Sie mehr vom Leben in zweierlei Hinsicht: Sie ernähren sich bewußter und genießen ein natürliches Produkt mit vollem Geschmack viel intensiver. Aber nicht nur der bessere Geschmack macht gute Laune, auch die natürlichen Inhaltstoffe machen den Körper fit und weniger anfällig für Krankheiten.
 

Lebensmittel sind Mittel zum Leben

Ein Lebensmittel sollte neben dem Genuss nahrhaft sein und den Energiebedarf des menschlichen Organismus decken, das hat die Natur so vorgesehen. Pestizide, Aromastoffe, zu viel "falsche" Fette, Konservierungsstoffe, Farbstoffe etc. sind darin nicht vorgesehen. Diese Stoffe werden vor allem in der industriellen Weiterverarbeitung und kostengünstigen Massenproduktion eingesetzt - sie schaden dem Körper mehr als sie ihm nützen. Der biologische Landbau und die Produzenten biologischer Lebensmittel verzichten darauf, deshalb sind Bio-Lebensmittel der erste Schritt für ein Leben im Einklang mit der Natur.
 

Die Demeter-Qualität - Kompetenz und Konsequenz. 

Das Demeter-Zeichen gibt es nicht geschenkt, dieses Prädikat muß jedes Jahr neu erworben werden. Das geschützte Warenzeichen kennzeichnet Erzeugnisse aus anerkanntem biologisch-dynamischen Anbau. Die Berechtigung, das Demeter-Zeichen zu führen, erhalten Höfe durch Abschluß eines Vertrages mit dem Demeter-Bund. Sie arbeiten nach strengen Richtlinien, die der Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise vorgibt.