Weingut Wick

WEINE, DIE LEUCHTEN

Bio-Qualität seit 1986

Kontakt
www.weingut-wick.com

Inhaber
Martina und Jochen Wick

Weine mit Klarheit, Transparenz und Essenz aus Manufaktur.

Anschrift
Zeller Hauptstrasse 2, 67308 Zell im Zellertal, 06355/2201

Zertifizierung: ECOvin

 

zurück zur Übersicht

Martina und Jochen Wick sind Biowinzer der ersten Stunde und beinahe fast solange sind wir vom Bioland Hof Hüsgen auch schon mit Ihnen vertrieblich und freundschaftlich verbunden.

Ihr Motto

Alte Reben. Alte Stöcke. Keine Zöpfe.
Zeit. 
Liebe.
Feine Weine in kleinen Auflagen.
Manufaktur.

Keine Hast. Keine zugesetzten Oechsle.
Nur Geist. Sinn. Geschmack.
Respekt vor dem was wächst.
Und dem, was nicht.
Nachhaltig.

Seit 1986 - 30 Jahre ökologische Weinkultur

1986 waren Weinbauern, die sagten, sie wollen ihre Reben ökologisch anbauen, belächelte Außenseiter. Wir können da so manche Geschichte erzählen. Mittlerweile gibt es einen Lehrstuhl für ökologischen Weinbau an der Universität in Geisenheim. Immer mehr Menschen wollen voll und ganz genießen. Und dazu gehört nun mal der verantwortungsvolle Umgang mit Natur, gesunder Boden, Respekt vor allem, was ist.

Ihre Auszeichnungen

Neben vielen vorherigen Auszeichnungen ist das Weingut Wick nun erstmals im VINUM Weinguide 2019 in den Kreis der besten Weingüter Deutschlands aufgenommen worden

die Grundlagen

WIESO? WESHALB? DARUM:
"Wir gehen sorgsam um mit unseren Weinstöcken, ernähren sie gut, schneiden behutsam an. Sie sollen es gut haben bei uns. Und deshalb wählen wir nur Sorten aus, die sich dort im Zellertal wohl fühlen. Wir wollen lange miteinander sein." Das ist die Kernaussage von Martina und Jochen Wick.

Wie jeder Organismus gerät auch ein Weinstock in Stresssituationen, wenn man ihm zu viel abverlangt. Wir vermeiden das, indem wir unsere Weinberge mit weiten Abständen pflanzen. Jeder Rebstock hat ausreichend Platz, um sich zu entfalten. Die Durchlüftung ist dann gut. Krankheiten der Rebe entstehen wie beim Menschen auch dann, wenn sie zu dicht aufeinander sitzen. Es gibt eine Pflanzen- und Insektenvielfalt durch die vielseitigen Einsaaten. Wir nähren die Weinberge mit dieser Einsaat und organischen Düngern, die sich langsam und stetig aufschließen. Herbizide und Insektizide sind nicht nötig und im Bioweinbau kein Thema.

So werden die Weinstöcke alt. Ihre Wurzeln erschließen sich Bodenschichten, in die eine junge Rebe noch nicht vordringt. Das macht die alten widerstandsfähiger gegen Trockenheit. Sie sind tief verwurzelt in gutem Grund und erreichen weit unter der Erdoberfläche liegende wasserführende Schichten. Diese Ruhe und Beständigkeit ist ein Baustein zu der spürbaren Tiefendimensionalität. Eine Qualität, die mit gängiger Labortechnik nicht nachzuweisen ist. Und doch ist sie da.

Bereits seit 1986 sind wir Mitglied von ECOvin – nur ein Jahr nach deren Gründung. Und das aus gutem Grund. Denn unsere Philosophie von Ökologie, Ökonomie und sozialem Handeln trifft dort auf einen fruchtbaren Boden.

die Reben

Etliche unserer wertvollen Reben pflanzte noch der Großvater Robert Fippinger. Der Portugieser Weinberg ist mehr als 50 Jahre alt. Riesling und Gewürztraminer kommen von 30 und 40 Jahre alten Stöcken. Unser traditioneller Dreiseithof liegt direkt an den Weinbergen im pittoreksen Weindörfchen Zell.

Zur Klärung wird ausschließlich Bentonit -ein Tonmehl - verwendet. Eiweiß oder Haussenblase (vom Fisch) wird nicht eingesetzt. Die Schönung mit Bentonit vermindert auch den Gehalt an Histamin und anderen biogenen Aminen.

der Boden

Massenhaft Kalksteine liegen in den Rebzeilen und speichern Sonnenwärme –die Bodenstruktur ähnelt dem der Champagne. Winde vom Donnersberg Richtung Rheinebene und geringe Niederschläge sorgen für ein einzigartiges Kleinklima, ideal für den ökologischen Anbau. Riesling und Burgundertypen gedeihen hier besonders gut, aber auch unsere anderen Schätze wie der rare Dunkelfelder, Regent, der wiederentdeckte Sankt Laurent, die geschätzte Diva Gewürztraminer und andere haben hier ein geliebtes Zuhause.

das Etikett

Da stimmt alles. Nicht nur die Weine sind hervorragend und mehrfachst ausgezeichnet worden. Das neue Wick-Erscheinungsbild seit 2014 ist mit  dem  internationalen Designpreis Red Dot Award Communication Design 2014 in der Kategorie Packaging Design ausgezeichnet worden. Vorher schon gab es den  European Design Award:  „Erfrischend anders und voller Persönlichkeit“ sei der Auftritt, „glaubwürdig, authentisch“.

Die Agentur New Cat Orange war es, der es gelungen ist, die Werte ihrer Arbeit, ihres Umgangs mit der Natur, ihres Miteinanders, ihres Seins mit wenigen Stilelementen derart treffend  umzusetzen.

Klarheit. Transparenz, Essenz. Manufaktur.

 

Texte und Bilder der homepage des Herstellers entnommen.